Martin Schwaighofer

Labor omnia vincit. – „Harte Arbeit siegt über alles“

Sein Interesse für Messer hat schon früh begonnen. Damals als er noch im Volksschulalter war, entdeckte Martin den „Jagdnicker“ von seinem Opa und war von dem Messer fasziniert. Seitdem haben ihn Messer eigentlich nicht mehr losgelassen.

Der Stahl an sich übte immer eine große Anziehungskraft auf ihn aus und so absolvierte er in seiner Jugend eine 4- jährige Fachschule für Maschinenbau. In dieser Zeit erlernte er alle Fertigkeiten zum Arbeiten mit Stahl. Die Liebe zum Holz bekam er von seinem Vater mit, der ein begnadeter Hobby-Tischler ist. Er erstellte im Haus die komplette Inneneinrichtung. Erst viele, viele Jahre später fertigte Martin dann sein erstes Messer, für seinen Vater. So kam zusammen, was zusammen kommen musste.

Im Laufe der Jahre stellte er noch so manches Messer her, welche Martin immer verschenkte. Er ist ein großer Fan von Gebrauchsmessern. Daher sind die Messer, welche er fertigt zum Arbeiten gedacht und müssen nicht geschont werden. 

Alle seine Messer sind von ihm handgefertigt. Jedes Messer ist daher ein Unikat. Er verwende keine Fräs- und Drehmaschine. Seine Maschinen sind lediglich ein Bandschleifer, Ständerbohrmaschine, Bandsäge und passendes Handwerkszeug. Da jedes Messer individuell nach seinem Geschmack gefertigt wird und Martins „Maschinenpark“ sehr überschaubar ist, werden sie auch ab und an kleinere Bearbeitungsspuren ausfindig machen können. Seiner Ansicht nach gibt das jedem Messer eine individuelle Note. Der Käufer kann erkennen, dass es keine „Serienfertigung“ ist. Hier wird wirklich viel per Hand gearbeitet. Der Qualität tut das natürlich keinen Abbruch. Alle Messer erhalten eine von ihm hand- und maßgefertigte Lederscheide dazu und eine ansprechende Verpackung.

Härten ist ein ganz wesentlicher Bestandteil bei der Messerherstellung und da überlässt Martin nichts dem Zufall. Gerade die rostfreien Stähle verlangen nach einer „ordentlichen“ Härtung (Stichwort: tiefkühlen,) um das volle Potenzial des Stahles auszuschöpfen. Gehärtet werden die rostfreien Stähle über den Härteservice von Stefan Steigerwald oder Gobec, die hier wirklich eine sehr gute Arbeit leisten und seine Vorstellungen bzgl. härten mehr als übertreffen.

Alle Kohlenstoffstähle werden allerdings von ihm selbst gehärtet!

Die Hölzer, welche Martin verwende, stammen nicht aus Rodungen in tropischen Gebieten. Viel lieber greift er, so gut es geht, auf europäisches Holz zurück. Wir haben bei uns in Österreich bzw. Europa wirklich wunderbare Hölzer, die sich ganz hervorragend bearbeiten lassen und somit für Messer prima geeignet sind.

Die Messer in seinem „Schaufenster“ werden nach Martins Vorstellungen gefertigt u. bei Verkauf immer wieder aktualisiert. Kundenwünsche werden natürlich auch erfüllt.

www.forchat-messer.at

Kontakt

Kontakt

info@bestchefs.shop

Service-Hotline: 06187-91755

Peter v. Gersdorff & Marcus Gräther BestChefs!Shop GbR

Kinzigstr. 17

D-61137 Schöneck